fsa*2014: Workshop 3 | Anna Kow und Katharina Lux: Sexualität und Feminismus. Ein Rückblick.

rev frauen„[Mir ist] klar geworden, dass die Sexualität der Angelpunkt der Frauenfrage ist. Sexualität ist zugleich Spiegel und Instrument der Unterdrückung der Frauen in allen Lebensbereichen.“ (Alice Schwarzer, Der „kleine Unterschied“ und seine großen Folgen, 1975)

In den 70er Jahren wird Sexualität zu einem zentralen Thema der Frauenbewegung. Auch und vor allem hier gilt: das Private ist politisch! Das Skandalisieren von sexualisierter Gewalt, die Kämpfe gegen den Paragrafen 218 und die Gründung von Selbstuntersuchungsgruppen sind wichtige Schritte auf dem Weg zur sexuellen und reproduktive Selbstbestimmung. Es geht um nichts weniger als um die radikale  (Wieder)Aneignung des eigenen Körpers und Begehrens, um die Möglichkeit von lustvoller Sexualität jenseits von Angst und Scham. Wie könnte eine solch „befreite“ weibliche Sexualität aussehen? Und muss der Kampf gegen das Patriarchat notwendig ein Kampf gegen Pornografie und Penetration sein? Die damals angestoßenen Kontroversen wirken bis heute; und nicht nur deshalb sind sie es wert, (wieder) näher betrachtet zu werden. In unserem Workshop soll anhand ausgewählten Materials wie  Zeitschriftenbeiträgen, Filmausschnitten, Protokollliteratur und theoretischen Aufsätzen aus der Frauenbewegung die Linien der
vielfältigen Auseinandersetzung nachgezeichnet und diskutiert werden. Es wird vorab ein Reader bereitgestellt, der gerne zur Vorbereitung gelesen werden kann (aber nicht muss) und auf den wir im Workshop zurückgreifen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s